Deutsches Haus Flensburg 2007

Das backsteinexpressionistische Gebäude wurde 1929 fertiggestellt. Der ursprüngliche Nutzer des denkmalgeschützten Baus war die Landesbücherei. Nach 10 Jahren Leerstand wurde ein Konzept zur Umnutzung in ein Medienhaus mit zentral gelegener Gastronomie erarbeitet.

Der vertikal gegliederte Fassadenrythmus findet sich in den Öffnungen der Flurwände wieder und ermöglicht überraschende Lichteinfälle und Durchblicke. Der Formsprache der historischen Architektur mit ihren kubisch profilierten Details werden rahmenlose Glasauschnitte hinzugefügt. Die Qualitäten des Bestandes werden durch die zurückhaltende Gestaltung der neuen Einbauten unterstrichen.

Bauherr:
SBV Flensburg/DHV

Standort:   
Berliner Platz 1, 24937 Flensburg